Mein Businessbild

Chronik

Die Jahre 1945 - 1949

Aufgrund entsprechender Kontrollratsbeschlüsse sowie von Anforderungen der sowjetischen Militäradministration (SMAD) fanden unter Aufsicht der sowjetischen Militäradministration Enteignungen statt. Enteignet wurden nach dem damaligen Recht u.a. Naziaktivisten, Kasernen, deutsches Reichsvermögen und ähnliche Grundstücke.

Soweit die SMAD die Verwaltung dieses Vermögens nicht selbst beanspruchte, wurde dieses deutschen Dienststellen übertragen. Für die Schwedter Liegenschaften war eine Dienststelle im Finanzamt Angermünde zuständig.

 

Die Jahre 1950 - 1960



Nach Gründung der DDR, etwa 1950/51, wurde der Stadtverwaltung Schwedt die Verwaltung dieses Vermögens übertragen.


1952, 1. Januar
Die Verwaltungseinheit Grundstücksverwaltung entsteht als nachgeordnete Einrichtung des Rates der Stadt Schwedt. Diese Einrichtung war für die Verwaltung einschließlich Instandsetzung, Um- und Ausbau (Kasernengelände) sowie eventuellen Neubau zuständig.

1953
In diesem Jahr erfolgte die Einstellung von zwölf Handwerkern, die einem Sachgebietsleiter unterstellt waren.

In den 50er Jahren wurden ehemalige Kasernen zu Wohnzwecken aus- und umgebaut. Der größte Teil der Panzer- und Pionierkasernen ist abgerissen worden.

 

Die Jahre 1960 - 1970




1960, 1. Januar
Nachdem Schwedt von der DDR-Regierung als Industriestandort bestätigt worden war, erfolgte im Eilverfahren mit Stadtverordnetenbeschluss am 22. Dezember 1959 die Gründung des VEB Kommunale Wohnungsverwaltung.

Der erste Betriebssitz befand sich in der Gerberstraße. Zwölf Mitarbeiter bewirtschafteten 451 volkseigene und 200 Treuhandwohnungen.

Rasante Entwicklung im Wohnungsbau, stadtzentrale Wohngebiete u.a. Marchlewskiring und Neue Zeit

1965 – 1968
Ausbau des Betriebssitzes Am Holzhafen 2

1968
190 Mitarbeiter in den Bereichen Buchhaltung; Gebäudeverwaltung; Fernwärmeversorgung; Baureparaturen; Arbeiterwohnhotel
6236 Wohneinheiten wurden bewirtschaftet

 

Die Jahre 1970 - 1980



Aufbau der Wohngebiete Talsand und Am Waldrand

1973, 1. Januar
Umbenennung des Betriebes in VEB Gebäudewirtschaft Schwedt
220 Mitarbeiter u.a. in den Bereichen Auftragsverwaltung, Großgemeinschaftsantennenanlage, Gasdienst

1974
Aufbau des Bereiches Regiehandwerker – sämtliche Kleinstund Kleinreparaturen sollten selbst ausgeführt werden

1979
284 Mitarbeiter
10 843 Wohnungen wurden bewirtschaftet

1979, 1: September
Lehrlingsausbildung für Gas/Wasser-Installateure

 

Die Jahre 1980 - 1990


Aufbau des Wohngebietes Kastanienallee

1988, 24. November
Übergabe der 20 000. Neubauwohnung, Felchower Str. 16

Ende der 80er Jahre
Die Diskrepanz zwischen Anspruch und Möglichkeiten des Unternehmens für eine ordnungsgemäße Bewirtschaftung nahm zu. Die politische Wende im Jahre 1989 ermöglichte eine Reorganisation und Neustrukturierung.

 

Die Jahre 1990 - 2000










1990, 1. Juli
Führung des Unternehmens als kommunaler Eigenbetrieb:
Gemeinnützige Wohnbauten GmbH Schwedt/Oder (i.A.)

1990/91
Ausgründungen von verschiedenen Unternehmen
- GSH Kolb
- Elektroanlagen Lehmann
- Elektrofirma Koeppen
- Elektrofirma Bartsch
- Lüftungsservice Liebetrau
- Firma Eckhardt Furko
- Überleitung Aufzugswartung an die Fa. Otis

1991, 1. Oktober
Das Unternehmen agierte als Eigenbetrieb Wohnbauten GmbH Schwedt/Oder (i.G.); Ausgründung von einzelnen Bereichen aus dem Unternehmen:
- Stadtwerke GmbH Schwedt/Oder
- Kabelanlagenbetrieb Schwedt/Oder
- Büro- und Geschäftshaus (AWH) als haushaltsgeführte Einrichtung der Stadt Schwedt

1991, 1. Oktober
Umsetzung der Ersten Grundmietenverordnung sowie erstmalige Umlage der Betriebs-, Heiz- und Warmwasserkosten;
erste umfassende Sanierung von Wohngebäuden in der Berliner Straße 128 – 134 und Leverkusener Straße 1 – 11;
Umsetzung der Zweiten Grundmietenverordnung

1993
Mit dem 630-WE-Programm wurde erstmalig eine komplexe Sanierung in großem Umfang realisiert. In diesem Rahmen wurden die Gebäude in der Rudolf-Breitscheid- Straße, August-Bebel-Straße, Karl-Marx-Straße und im Heinrich-Heine-Ring modernisiert.

1993, 1. Oktober
Rechtswirksame Gründung der Wohnbauten GmbH Schwedt/Oder
Das Unternehmen bewirtschaftete
11 911 Wohnungen, 147 Gewerbe, 153 Garagen

1993, 1. November
Die 20 000. Wohnung wurde an das Breitbandkabelnetz angeschlossen.
Die Breitbandkabelanlage wurde durch die Wohnbauten GmbH in Geschäftsbesorgung für den Kabelanlagenbetrieb in den Jahren 1992 und 1993 errichtet.

1995
Umbau der Wohnanlage Am Kniebusch zur Wohneigentumsanlage in Umsetzung der Privatisierungsauflagen des Altschuldenhilfegesetzes.

1996 / 1997
Allein auf weiter Flur – Das Leerstandproblem wurde in Schwedt gegen den Zeitgeist erkannt und in Angriff genommen.

1998/99
Zweite umfassende Reorganisation – Neue Zielstellungen:
* Unternehmenskonzept 2000+
* Doppelstrategie Abriss und Sanierung
* Erhöhung der Sanierungsqualität
* Differenziertere Wohnungsangebote

1998
Erste Hochhaussanierung in der Rosa-Luxemburg-Straße 1 – 5

1999, 31. Mai
Eröffnung des Kundencenters
Der Mieterbetreuer wurde alleiniger Ansprechpartner des Mieters.
Herausgabe der ersten Mieterzeitung „Wohnbauten-info“

1999, August – November
Abriss des ersten Wohnbautengebäudes – Hochhaus
Leverkusener Straße 12 – 22

1999 – 2002
Umfangreiche Sanierung der Wohnanlage Neue Zeit (Nord) mit Wohnzimmererweiterungen und Balkonneubau

1999
Von diesem Jahr an wurden komplexe Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen als Vollmodernisierung umgesetzt

 

Die Jahre 2000 - 2010






2001, Februar – März
KfW-Bescheide zur Aufhebung der Privatisierungsverpflichtung und zusätzliche Entlastung von Altschulden für abzureißenden Wohnraum

2000 – 2002
Sanierung der Wohnanlage Am Kanal und Wohnanlage Uferzone

2002 – 2004
Umbau des Külzviertels unter Reduzierung des Wohnungsbestandes durch Abriss sowie segment- und geschossweise Demontage

2005, 1. Januar
Übernahme der Firma Grüner Flor GmbH Schwedt/Oder und Gründung der Stadtgrün GmbH Schwedt/Oder

2005
Umbauprojekt Heinersdorfer/Auguststraße im bewohnten Zustand mit intensiven Eingriffen in die Bausubstanz

2006
Sechs Würfelhäuser im Bereich Flemsdorfer und Leverkusener Straße wurden im Bauhausstil erneuert.

2007, 1. Januar
Erwerb des Geschäfts- und Freizeitzentrums (Camp) von der PCK GmbH

2007, 31. Mai
Einweihung des neuen Betriebssitzes der Tochterfirma Grüner Flor im Gewerbegebiet Berkholzer Allee

2007, 15. November
Der 500. nachgerüstete Neubaubalkon wird übergeben (Stand Dezember 2009: 866 neue Balkone)

2008, 18. April
Feier mit den Mietern sowie den Bau- und Handwerksfirmen anlässlich der 5000. Vollmodernisierung (Stand Dezember 2009: 5900 WE)

2009, 26. Juni
Feierliche Grundsteinlegung für das Haus Polderblick – des ersten Neubauprojektes des Unternehmens

2009, 30. September
Die GmbH bewirtschaftete
9412 Wohnungen
276 Gewerbeeinheiten
151 Garagen
794 Pkw-Stellplätze (bew.)

Der Wohnungsleerstand betrug 3,2 Prozent.

Im Unternehmen waren 121 Mitarbeiter in folgenden Bereichen tätig:

Geschäftsführer
Prokuristin
Kaufmännische Angestellte
Technische Angestellte
Handwerker
Hauswarte/Hausmeister
Auszubildende

  2
  1
41
13
13
44
  8

 

Die Jahre 2010 - 2011








2010, 01. Januar
Jubiläumsjahr - 50 Jahre kommunale Wohnungswirtschaft in Schwedt/Oder

2010, 14. Januar
Festveranstaltung zum 50. Jubiläum an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt mit zahlreichen Vertretern aus Politik, Kultur und Bildung sowie wohnungswirtschaftlichen Partnern.

2010, 7.Mai
Zum Jubiläum starteten wir mit unseren treuesten Mietern zu einer Bootsfahrt auf der MS Uckermark.

2010, 18. Juni
Der geplante Höhepunkt der Mittsommernacht war eine Konzert mit DJ Ötzi. Leider fiel der Künstler krankheitsbedingt kurzfristig aus. Innerhalb von zwei Stunden konnten wir Kristina Bach verpflichten und auch sie sorgte für eine super Stimmung.

2010, 22. August
Die Einweihung des Hauses Polderblick, erstes Neubauvorhaben nach der Wende, wurde mit einem zünftigen Frühschoppen mit Blasmusik am Bollwerk gefeiert. Tolle Musik – Super Stimmung – Begeistertes Publikum.´

2011, 29. Mai
Einweihung des Neubauprojektes Service Wohnen am Brechtplatz. Im Haus befindet sich die erste Wohngemeinschaft für Senioren im Bestand unseres Unternehmens. Betreut wird sie vom E&B Pflegedienst.

2011, 22. Juni
Mittsommernacht 2011, das 2010 wegen Krankheit ausgefallene Konzert mit DJ Ötzi, fand in diesem Jahr statt. Über  5000 begeisterte Besucher der Mittsommernacht erlebten das Konzert.

2011, 21. August
Beim 2. Frühschoppen mit Blasmusik kamen wieder zahlreiche Besucher ans Bollwerk. Kleine Stargäste waren die  Schüler der Bläserklassen der Grundschule B.- Brecht. So war die Veranstaltung ein voller Erfolg.

2011, 4.November
Aus einer Jubiläumsaktion wird eine Tradition. Das Turnier um den Wanderpokal der Wohnbauten GmbH Schwedt/Oder findet jährlich im Herbst statt. Inhaber des Wanderpokals ist die Mannschaft „Gewerk Sanitär“.